Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Für eine Titelverteidigung der M55 Faustballer des TV Weisel reichte es bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften leider nicht

Das M 55 Team des TV Weisel hat bei der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft am 10./11. September in Offenburg in ihrer Altersklasse einen guten 5. Platz erreicht. Für eine erfolgreiche Titelverteidigung reichte es zwar an diesem Wochenende nicht, aber man hat zumindest das im Vorfeld gesetzte Ziel, eine Platzierung unter den ersten sechs Teams erreicht. Wie schon nach den letzten Trainingseindrücken erwartet konnte man leider nicht an die gute Leistung aus dem letzten Jahr anknüpfen. Mit dem FBC Offenburg als Gastgeber und Ausrichter dieser Meisterschaft, dem TSV Bayer 04 Leverkusen, dem TV Segnitz und dem MTV Oldendorf hatte man eine sehr ausgeglichene Vorrundengruppe erwischt.

Am letzten Spieltag der Faustball-Verbandsliga Mittelrhein gelang es dem Team des VfL Kirchen nur in einem Satz, den Heimvorteil zu nutzen, sodass die Gastgeber keine weiteren Punkte sammeln konnten.

Faustball-Feldrunde startet mit ihrem Auftaktspieltag

Die Faustballer im TVM sind zuversichtlich, die Feldrunde 2022 ohne Corona-Zwangspause durchführen zu können. Nachdem die Hallensaison Ende des Jahres unterbrochen und erst im März mit einem Abschlussturnier beendet werden konnte, sollen in diesem Monat die ersten Meisterschaftsspiele auf dem Rasen ausgetragen werden.
Den Anfang machen die Spieler in der Männerklasse. Die insgesamt sechs Mannschaften der Männer-Verbandsliga (TV Weisel, TV Weisel Männer 55, Post SV Koblenz, VfL Kirchen, TV Wasenbach, TV Dörnberg) bestreiten ihren Auftaktspieltag am Sonntag, 8. Mai in Dörnberg. Die weiteren Spieltage finden am 12. Juni in Weisel und am 3. Juli in Kirchen statt.

VfL Kirchen schlägt sich auf der Loreley beim zweiten Spieltag der Verbandsliga wacker

Am zweiten Spieltag der Faustball-Verbandsliga Männer konnte das Mixed-Team des VfL Kirchen den ersten Saisonsieg verbuchen.
Den ersten Satz im Auftaktspiel gegen den TV Wasenbach musste der VfL nach einigen Startschwierigkeiten insbesondere in der Abwehr noch mit 7:11 abgeben. Doch im zweiten Satz fing sich die Abwehr und es entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst die Verlängerung brachte mit 15:13 die knappe Entscheidung zugunsten des Kirchener Teams. Somit wurde ein Entscheidungssatz erforderlich. Auch in diesem waren beide Teams jederzeit gleichauf. Wieder war Verlass auf die Nervenstärke von Hauptangreifer Jan Brendebach, die dem VfL auch dieses Mal zu einem 15:13-Satz- und Spielsieg verhalf.