Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Lehrreiches Wochenende mit versöhnlichem Abschluss für Kirchens U12 bei der Deutschen Meisterschaft in Hamm/Westfalen

Am vergangenem Wochenende, dem 25. und 26. August, trat Kirchens U12 Mannschaft bei der DM in Hamm an. Der erste Tag wurde zu einem Tag mit Lerncharakter.

In der Gruppenphase musste man gegen den späteren Deutschen Meister TV Segnitz sowie dem späteren Deutschen Vizemeister SV Kubschütz antreten. Weiter ging es gegen MTSV Selzingen einem späteren acht Platzierten.

Aber der Reihe nach.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den VFL Kellinghusen. Einem später ähnlich platziertem Mitbewerber. Sehr knapp und hart umkämpft wurde in zwei Sätzen mit 10:12 und 13:15 verloren.

Der nächste Gegner war der SV Kubschütz. Die Mannschaft aus Sachsen konnte doch recht deutlich mit 11:2 und 11:3 gegen die Siegstädter bestehen.

Gegen die TUS Spenge, auch einem am Ende der Meisterschaft ähnlich platzierten Mitbewerber, wurde dann wieder voller Einsatz gezeigt, welches drei Sätze für eine Entscheidung benötigte. Der erste Satz wurde knapp gewonnen. Leider fehlte ein wenig das nötige Fortune im zweiten Satz und so ging dieser mit 7:11 verloren. Der entscheidende dritte Satz zeigte dann tollen Faustballsport. Nur knapp wurde dieser mit 9:11 verloren.

Etwas niedergeschlagen durch diese knappe Niederlage ging es dann im nächsten Spiel gegen den MTSV Selzigen. Der erste Satz ging fast ohne Gegenwehr an Selzingen mit 0:11. Etwas aufgerüttelter ging es im zweiten Satz weiter. Doch man musste auch diesen mit 5:11 abgeben.

Gegen die SG Bademeusel ging es dann wieder etwas konzentrierter zur Sache. Die zwei Sätze wurden ordentlich durchgespielt, doch leider musste man am Schluß das Spiel mit 5:11 und 5:11 verloren geben.

Im letzten Spiel der Gruppenphase musste Kirchen gegen den TV Segnitz antreten. Während der erste Satz noch sehr deutlich für den TV Segnitz ausging (4:11) konnte im zweiten Satz doch deutlich besser mitgehalten werden. Man musste aber den zweiten Satz und somit auch das Spiel mit 7:11 verloren geben.

An diesem ersten Meisterschaftstag wurden in Kirchens Mannschaft alle mitgereisten acht Spielerinnen und Spieler eingesetzt, um diesen auch für die Zukunft ein Erlebnis der Teilnahme bei einer Deutschen Meisterschaft mit auf den Weg zu geben.

Der zweite Tag zeigte die junge Kirchener Mannschaft ein ganz anderes Gesicht.

Im ersten Spiel, gegen den TV Rendel, wurde dann hoch motiviert gespielt. Die jungen Kirchener Spielerinnen und Spieler um Spielführer Tim Schäfer ließen hier bei der Mannschaft aus Rendel nie die Hoffnung aufkommen dieses Spiel gewinnen zu können. Mit 11:8 und 11:7 konnte doch recht deutlich gewonnen werden.

Das nächste Spiel gegen die TG Offenbach freute dann auch wieder die mitgereisten Schlachtenbummler aus Kirchen. Der erste Satz wurde sehr deutlich mit 11:5 gewonnen. Der zweite Satz wurde dann sehr spannend bis zum Schluss. Konnte dann aber doch mit 13:11 gewonnen.

Das Platzierungsspiel um Platz 21 wurde gegen den TSV Lola verloren, wobei in diesem Spiel auch noch einmal alle Spielerinnen und Spieler aus Kirchen zum Einsatz gekommen sind.

Kirchens junge U12 Mannschaft, welche durchaus schon bei den Landesmeisterschaften mit dem zweiten Platz überrascht hatte, konnte bei der DM

eigentlich immer die Leistungen zeigen die zu dem Leistungsstand der Mannschaft passt.

"Wenn man betrachtet, wie schwer bzw. wie gut platziert die Gegner in der Gruppenphase teilweise waren, muss man die Mädels und Jungs unserer Mannschaft durchaus loben für ihre gezeigten Leistungen" so Trainer Rolf Ludwig.

Für den VFL Kirchen spielten: Tim Schäfer, Lea Döring, Hannah Kudlik, Lars Kudlik, Justus Naber, Luca Nolden, Jonathan Nix und Jan Luca Priebernig. Trainer Rolf Ludwig und Betreuerin Heike Kudlik

 

Verfasser: Rolf Ludwig