Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

VfL Kirchen war wieder würdiger Gastgeber der Faustball DM

Am 29./30.3.2014 wurde die vieler Orts angekündigte Deutsche Meisterschaft im Hallenfaustball der männlichen Jugend U18 in der Kirchener Molzberghalle ausgetragen. Die Faustballfans hatten sich diesen Termin schon lange im Kalender vermerkt. Auch die Faustballabteilung fieberte nach den rund fünf Monaten Vorbereitung dem letzten Märzwochenende entgegen.

Am Samstag startete dann die Vorrunde, in der die zehn besten Faustballmannschaften Deutschlands in der Altersklasse in zwei Gruppen um die Teilnahme an den Finalspielen kämpften.

Die im Vorfeld vertretene Meinung, keinen direkten Titelfavoriten benennen zu können, bestätigte sich in den vielen knappen Resultaten. Viele Partien endeten, da in der Gruppenphase nur zwei Sätze gespielt werden, unentschieden.

Am Ende des Tages konnten sich der TV GH Brettorf mit 7:1 Punkten in der Gruppe A und der TV Augsburg (6:2) in der Gruppe B als jeweils Erster direkt für die am Sonntag auszutragenden Halbfinalspiele qualifizieren.

Die Gegner der beiden Mannschaften wurden dann am Sonntagmorgen ermittelt. Der Zeitplan war schon nach den ersten vier Qualifikationsspielen nicht mehr zu halten. Sehr zu Freude der vielen Zuschauer, die bei den spannenden Dreisatzspielen (Spielmodus: Zwei Gewinnsätze bis 11) die Molzberghalle zum beben brachten. Als Halbfinalgegner konnten sich hier der VfL Kellinghusen und der TK Hannover durchsetzen. Brettorf und der VfL Kellinghusen lieferten sich im ersten Halbfinale eine enge Partie. Am Ende gelang es dem VfL Kellinghusen in drei Sätzen (12:10, 8:11, 8:11) sich fürs Finale durchzusetzen. Das zweite Halbfinale der Nachwuchsfaustballer aus Augsburg und Hannover verlief etwas klarer zugunsten der Niedersachsen (2:11, 7:11).

Im Finale boten die Mannschaften den Zuschauern nochmal Faustball vom Feinsten. In teils  mehrminütigen Ballwechseln wurde um jeden Punkt gekämpft. Letztlich konnte sich der TK Hannover in zwei Sätzen, wobei der zweite mit 14:15 denkbar knapp war, durchsetzten und damit Deutscher Meister werden.

Pokalüberreichung an die Mannschaft des TK Hannover

Sichtlich beeindruckt vom Finalspiel lobte Landrat Michael Lieber als Schirmherr der Veranstaltung vor den Zuschauern und vielen Ehrengästen bei der Siegerehrung den Faustballsport im Allgemeinen und insbesondere die Faustballabteilung des VfL Kirchen als Ausrichter für ihr Engagement für die Region.

Verfasser: Frank Schuh