Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Hohe Teilnehmerzahlen trotzen Corona - Innovation und Risikobereitschaft zahlt sich aus!
von: Hans-Peter Kress, Referent Aus- und Fortbildung

Nach jetzigem Stand wurden und werden beim TVM im Jahr 2021 über 80 neue Übungsleiter*innen bzw. Trainer*innen ausgebildet.
Keine schlechte Bilanz für den Verband mit seinen knapp über 750 Mitgliedsvereinen.
Bildung und Qualität sind die Grundlagen der Verbandarbeit des Turnverbandes Mittelrhein und es ist erfreulich und absolut positiv zu werten, dass der TVM in den letzten Jahren nachhaltig neue Wege im Bereich der Bildung eingeschlagen hat und somit als innovativer Verband in diesem Bereich agiert.
Auf diesem Weg will der TVM in seinem Selbstverständnis als Dienstleister für seine Vereine zur Seite stehen.
Der TVM ist ständig bemüht die Angebotsentwicklung in seinen Vereinen zu unterstützen, Impulse zu setzen und damit die Mitgliederbindung nachhaltig zu unterstützen
Ereignisse wie die Corona-Krise erfordern Innovation aber auch ein wenig Risikobereitschaft um neue Wege zu gehen.
Die Verantwortlichen für Bildung im TVM haben zusammen mit dem Referententeam spezifische Inhalte aufgrund der Einschränkungen in der Corona-Krise Präsenz-Zusammenkünfte betreffend, digital aufgearbeitet, so dass sich unter anderem Präsenzzeiten reduzieren und damit den Teilnehmenden auch Reisezeit und Übernachtungskosten eingespart werden.
Dies wiederum sind Kriterien, dass auch Interessierte außerhalb von Rheinland-Pfalz sich für die Bildungsmaßnahmen beim TVM interessieren.
So waren in der jetzt beendeten Ausbildung zum/r Trainer*in „Fitness und Gesundheit“ sogar Teilnehmer*innen aus Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen dabei.    

Frank Puchtler Präsident des TVM (im Bild links) hat es sich nicht nehmen lassen die Lizenzübergabe an die Teilnehmer*innen der Ausbildung der Trainer*innen „Fitness und Gesundheit“ vorzunehmen.
„14 Teilnehmer*innen haben die Herausforderung mit großem Engagement angenommen und die Lizenz erworben. Somit können wir auch in Zukunft auf dieses neue Format der Ausbildung zurückgreifen und wissen, dass bestimmte Inhalte unabhängig von der Pandemielage unterrichtet werden können.“, so Frank Puchtler abschließend.
Alle Teilnehmer*innen konnten viel aus dem Lehrgang mitnehmen.