Aus- und Fortbildungen 2023
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Neue Initiative des TVM: „Sag’ nein zum Rauchen im Verein“

Verband bietet mit Kompakt-Seminaren Unterstützung auf dem Weg in ein rauchfreies, gesünderes (Vereins-) Leben;  Krankenkassen geben Zuschuss

Rauchen ist immer noch weit verbreitet im Vereinsleben und nach wie vor der bedeutendste Risikofaktor für vermeidbare Todesfälle. Darüber hinaus ist Rauchen auch der Fitnesskiller Nr. 1. So wirkt sich ein regelmäßiger Tabakkonsum in Ausdauersportarten direkt spürbar auf die Leistung aus. Der sogenannte 12-Minuten-Lauftest lässt keinen Zweifel übrig: Raucher kommen bis zu 14 Prozent weniger weit als Nichtraucher. Auch in Spielsportarten, wie Fuß-, Faust-, Hand- oder Basketball sowie im Turnen sind negative Auswirkungen des Tabakkonsums wissenschaftlich messbar. Nach dem Rauchen einer Zigarette nimmt bei Sportlern die Muskelkraft um 10 Prozent ab. Auch die Reaktionsfähigkeit verschlechtert sich. So sinkt die Koordination nach einer Zigarette um zehn, nach zwei Zigaretten um fünfzehn Prozent.

Die gute Nachricht: Wer mit dem Rauchen aufhört, erreicht schon bald nach dem Rauchstopp ein Ansteigen des individuellen Energielevels um 10 bis 25 Prozent – Energie, die dann für den Vereinssport (wieder) zur Verfügung steht!

Sport und Rauchen passen einfach nicht zusammen! Deshalb bietet der Turnverband Mittelrhein im Rahmen seiner neuen Initiative „Sag’ nein zum Rauchen im Verein“ all jenen, die bereit sind, mit dem Rauchen aufzuhören, dazu jetzt die notwendige Unterstützung. In speziell entwickelten Kompakt-Seminaren, in denen erfahrene Kursleiter die Teilnehmer kompetent und ohne jeglichen Druck auf den Rauchstopp vorbereiten, werden zusätzlich Strategien zur Vermeidung einer Gewichtszunahme sowie Entspannungsverfahren zur effektiven Stressregulation vermittelt. Dabei wird - was das Thema Vermeidung einer Gewichtszunahme betrifft - neben der Vermittlung ernährungswissenschaftlichem Grundlagenwissens insbesondere auf die Bedeutung der Bewegungsangebote in den Vereinen vor Ort hingewiesen. Denn schließlich sollen die frischgebackenen Nichtraucher ihren gesteigerten Bewegungsdrang vornehmlich und dauerhaft beim Sport im Verein auslassen.

Die TVM-Rauchfrei-Seminare basieren auf dem am weitesten verbreiteten Programm in Deutschland, dem „Rauchfrei Programm“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Das Konzept beruht auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Tabakforschung und Therapie. Eine aktuelle Wirksamkeitsstudie konnte den Erfolg des Programms belegen (mehr als 50 Prozent der Teilnehmer bleiben auf Dauer rauchfrei). Um den hohen Qualitätsstandard aufrecht zu erhalten, wird das Programm nur von speziell dafür ausgebildeten Kursleitern durchgeführt. Es entspricht den Leitlinien der Spitzenverbände und Krankenkassen nach § 20 Abs. 1 und 2 SGB V, weshalb eine anteilige Erstattung der Teilnahmegebühren für gesetzlich Versicherte möglich ist.

Tagesseminar 1: Rauchfrei kompakt, 05.09.2009

Tagesseminar 2: Rauchfrei kompakt, 25.10.2009

Zweitagesseminar: Rauchfei kompakt PLUS, 14.-15.11.2009