Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!
Einen Tag nach den tollen Leistungen der Nachwuchs-Turner, die sowohl bei den Junioren als auch bei den Juniorinnen mit der Bronzemedaille im Team-Wettkampf belohnt wurden, geht es heute um die Qualifikation für die Finals am morgigen Sonntag.

Qualifiziert für das Team-Finale: Die DTB Juniorinnen inkl. Aurelia Eislöffel, MTV Bad Kreuznach
Jetzt live in YouTube-Stram: https://www.youtube.com/watch?v=GR5sGRQntvM

BRONZE! Bei der Qualifikation lagen die DTB-Juniorinnen schon auf Platz 3. Im Finale haben Maya Möller, Luka Frey, Aurelia Eislöffel und Luisa Braaf diesen Platz behauptet und gewinnen BRONZE hinter Russland und Bulgarien. GLÜCKWUNSCH!
27th FIG Trampoline Gymnastics World Age Group Competitions, TOKYO (JPN)

Oder kurz WAGC – die Jugendweltmeisterschaften im Trampolinturnen – finden vom 05.-08.12.2019 in der Hauptstadt der Inselnation im Pazifik statt. Für viele Athleten das erste Messen mit Turner/Innen aller Nationen. Darunter auch Aurelia Eislöffel vom MTV Bad Kreuznach.

Nach Akklimatisierung und Mitfiebern bei der Erwachsenen-WM (leider ohne zählbares Edelmetall), startete das DTB-Junior-Team am Mittwoch mit einem Training. Donnerstag dann der erste Einsatz für Aurelia in der sogenannten Age Group 2, der Damen 13-14 Jahre. Das sehr beachtliche Ergebnis; Platz 15 von insgesamt 62 Turnerinnen. Vor ihr u.a. vier Turnerinnen aus Japan und drei Turnerinnen aus Russland. In das Finale, und damit um Medaillen turnen, dürfen die besten Acht der Qualifikation.

Es sind ganz besondere Zeiten – diese Corona-Zeiten. Auch im Bad Kreuznacher Trampolin-Stützpunkt werden neue Ideen ausprobiert, um auf Abstand zu bleiben und nicht durch die Nation zu reisen.
Der erste Online-Wettkampf „Hessen Open“ wurde in den letzten Wochen ausgetragen und der Bad Kreuznacher Trampolin-Nachwuchs war erfolgreich mit am Start.
Nach dem behutsamen Wiedereinstieg ins Trainingsgeschehen nach dem Lockdown waren alle Aktiven und Trainer wieder glücklich etwas Hallenluft schnuppern zu können. An die neuen Hygiene-Regeln haben sich alle schnell gewöhnt und diese auch mit Bravur verinnerlicht, um die schöne Sportart weiter ausüben zu können. Mit Aufwärmübungen im Freien und „Platz-markierungen“ im Halleninnern wurden alle wieder recht schnell fit gemacht und konnten nun – ohne die Wettkämpfe - einzelne Übungsteile neu erlernen oder intensiver an der Technik feilen.

Insgesamt kämpften 52 Mannschaften aus 13 Landesturnverbänden um den Sieg in ihrer Altersklasse beim Landes-Turnverband-Vergleichs-Pokal (kurz: LTV-Pokal) am 25.Mai 2019 in Bösingfeld.