Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Deutsche Meisterschaften der Mitgliedsverbände

Am 09.09. und 10.09.2011 fanden in Bredstedt, im Landesturnverband Schleswig-Holstein, die Deutschen Meisterschaften der Mitgliedsverbände statt. Hier spielten die Auswahlmannschaften des Turnverbandes Mittelrhein in den Klassen U 14 weiblich, U 14 männlich, U 18 weiblich und U 18 männlich um den Deutschen Meistertitel. In der Gesamtplatzierung belegte der Turnverband wie im letzten Jahr (in Freiberg) den 7. Platz.

U 14 weiblich:

In der Gruppenphase wartete mit dem Bayrischen (Platz 3) und dem Niedersächsischen (Platz 4) Turnverband zwei Medaillenkandidaten und die Pfalz (Platz 14) auf die Mannschaft der U14w. Folglich musste man sich mit 0:2 (8:11, 5:11)  den Niedersachsen und mit 0:2 (11:13, 3:11) den Bayern geschlagen geben. Ein klarer 2:0-Sieg (11:4, 11:4) konnte dann gegen die Pfalz verbucht werden, was in der Gruppe Platz drei bedeutete. Somit spielte das Team am nächsten Tag um die Plätze 7-9. Die Gegner hier waren Rheinland (Platz 7) und Westfahlen (Platz 9). Nach der 0:2-Niederlage (5:11, 8:11) gegen das Rheinland folge ein hart umkämpfter Sieg mit 2:1 (7:11, 15:14, 11:8) gegen die Auswahl aus Westfalen. Dies bedeutet in der Endabrechnung den 8. Platz.

Es spielten: Cara Weber (RW Koblenz), Felicia Schmitt (RW Koblenz), Carolin Praß (RW Koblenz), Lucie Roßtäucher (TV Wasenbach), Pia Thiel (VFL Kirchen), Anna Rommersbach (VFL Kirchen), Lilly Schuh (VFL Kirchen)

Betreuerin: Claudia Dümmermann

 

U 14 männlich:

Ohne eine Niederlage und Satzverlust in der Vorrunde konnte die Auswahl der U14 männlich klar den Sieg in Gruppe B verbuchen. Im ersten Spiel bezwang man Berlin-Brandenburg (Platz 9)  mit 2:0 (11:8, 11:7). Dem folgte ein Sieg mit 2:0 (11:7, 11:5) gegen Bayern (Platz 4), sowie ein 2:0 (11:8, 11:2) gegen Sachsen-Anhalt (Platz 14) und zum Abschluss ein 2:0 (11:8. 11:9) gegen Westfalen (Platz11). Somit war man bereits unter den besten sechs Mannschaften und konnte sogar von einer Medaille träumen. Nach dem ersten Satz in der Zwischenrunde gegen Schleswig-Holstein, den man für sich verbuchen konnte, war dieser Traum immer noch präsent. Allerdings verlor man die beiden folgenden Sätze gegen den späteren Deutschen Meister und musste das Spiel mit 1:2 (11:7, 7:11, 7:11) verloren geben. Auch das zweite Spiel gegen Niedersachen (Platz 4) konnte nicht gewonnen werden. Hier musste man mit 0:2 (5:11, 8:11) die Segel streichen. Im abschließenden Spiel um Platz 5 und 6 hieß der Gegner Pfalz. Nach zwei hart umkämpften Sätzen gegen den Dauerrivalen aus dem eigenen Bundesland wurde das Spiel mit 2:0 (14:12, 12:10) für den Turnverband Mittelrhein entschieden und der 5. Platz in der Endabrechnung erreicht.

Es spielten: Marvin Platt (TV Weisel), David Spriestersbach (TV Weisel), Justus Roßtäucher (TV Weisel), Robin Göttert (TV Weisel), Lukas Halbe (VFL Kirchen), Robin Schuh (VFL Kirchen), Robert Pfeifer (VFL Kirchen), Jan Brendebach (VFL Kirchen), Felipe Lebert (RW Koblenz)

Betreuer U 14m: Patrick Schiep

 

U 18 weiblich:

Das Team belegte in der Gruppenphase Rang drei. Gestartet wurde mit einem 2:1-Sieg (11:6, 9:11, 11:8) gegen Westfalen (Platz 8). Danach verlor man das Spiel gegen das Rheinland (Platz 3) mit 0:2 (7:11, 9:11). Im spannendsten Spiel der Gruppe konnte man mit 2:1 (12:10, 9:11, 12:10) gegen die Auswahl aus Bayern (Platz 7) die Oberhand behalten. Anschließend mussten die jungen Damen wieder eine Niederlage gegen Schleswig-Holstein (Platz 4) verkraften. Am Ende hieß es 0:2 (4:11, 9:11) gegen den Turnverband Mittelrhein. Im letzen Gruppenspiel traf man auf die Pfalz (Platz 12). Ohne größere Probleme konnte man das Spiel mit 2:0 (11:5, 11:5) für sich entscheiden. Somit musste das Team am Sonntag gegen die Auswahl aus Baden (Platz 2) antreten. In diesem Spiel ging es um die Qualifikation für das Halbfinale. Auch hier zeigte der Turnverband Mittelrhein eine gute Leistung, die allerdings die Pleite mit 0:2 (8:11, 9:11) nicht verhindern konnte. Im abschließenden Spiel um Platz 5 und 6 wurde die Auswahl der Schwäbinnen mit 2:0 (11:6, 11:7) besiegt und der 5. Platz gesichert.

Es spielten: Sofie Schmitt (RW Koblenz), Carolina Lebert (RW Koblenz), Annika Laux (RW Koblenz), Melissa Seibert (VFL Kirchen), Josefine Pfeifer (VFL Kirchen), Paulina Pfeifer (VFL Kirchen), Theresa Halbe (VFL Kirchen)

Betreuerin U 18w: Claudia Laux

 

U 18 männlich:

Auch diese Auswahl belegte am Ende des Samstages Range drei in der Gruppe. Im ersten Spiel traf das Team auf Sachsen-Anhalt (Platz 10) und ein Sieg mit 2:0 (11:8, 11:6) sprang dabei heraus. Es folge eine Niederlage, 0:2 (9:11, 9:11), gegen die Auswahl aus der Pfalz, die mit den Spielern des TB Oppau in dieser Altersklasse antrat. Im letzten Gruppenspiel gegen den späteren Silbermedaillengewinner Schwaben zeige die Auswahl eine starke Leistung. Der erste Satz wurde mit 11:7 gewonnen. Auch im zweiten Satz sah es sehr gut aus und man hatte sogar einen Matchball der allerdings nicht verwandelt wurde. Am Ende ging der Satz mit 11:13 nach Schwaben. Auch im entscheidenden dritten Satz war die Spannung groß und auch hier stand die Auswahl kurz vor der großen Überraschung aber leider musste das Team mit 11:13 das Handtuch werfen. Somit spielte der Turnverband Mittelrhein am nächsten Tag um die Plätze 7-9. Dort warteten die Auswahlmannschaften aus Bayern (Platz 9) und dem Rheinland (Platz 7). Gegen die Bayern holte sich das Team einen 2:1-Sieg (9:11, 11:4, 11:9) und musste sich dem Rheinland mit 0:2 (5:11, 9:11) geschlagen geben. Somit sprang am Ende der Meisterschaften der 8. Platz für die Jungs heraus.

Es spielten: Luca Weber (TV Weisel), Matthias Rinck (RW Koblenz), Oliver Menche (TV Dörnberg), Tom-Bastian Menche (TV Dörnberg), Florian Ott (TV Dörnberg), Robin Hofmann (TV Dörnberg), Christian Weber (VFL Kirchen), Paul Schroeter (VFL Kirchen)

Betreuer U 18m: Volker Kern

Team TVM 2011

 

Mit dem Ergebnis kann der Turnverband Mittelrhein sehr zufrieden sein, auch wenn man mit ein bisschen mehr Glück in der einen oder anderen Situation vielleicht ein besseren Platz erreicht hätte. Auch im nächsten Jahr wird der Turnverband Mittelrhein wieder an den Deutschen Meisterschaften der Mitgliedsverbände teilnehmen. Der Austragungsort ist allerdings noch nicht bekannt.

Neben den Aktiven und ihren Betreuern waren für den Turnverband Mittelrhein aktiv:

Delegationsleiter: Alfred Goebels

Schiedsrichter: Dominic Goebels (TV Dörnberg), Stefan Schiep (VFL Kirchen)

von: Dominic Goebels, Faustball-Pressewart