Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

VfL Spielerin Melissa Seibert wurde Vize-Weltmeisterin mit der U18 Faustballnationalmannschaft

Cali / Kolumbien Im Vorrundenspiel siegte Deutschland gegen Österreich noch mit 3:1, doch die Konzentration die im ersten Spiel den Ausschlag gegeben hat wich einer gewissen Nervosität im Finale.

Der erste Satz war sehr ausgeglichen, hier konnten die Damen aus Österreich von den Eigenfehlern der Deutschen profitieren und gewannen den Satz knapp mit 9:11. Im zweiten Satz wurde Melissa Seibert für Kristin Eggert eingewechselt, die Spielerin vom VfL Kirchen spielt gut und konnte durch ihre Angaben auch punkten, trotzdem geht Österreich in Führung. Die deutschen Spielerinnen kommen noch mal ran und haben sogar einen Satzball, doch dieser konnte nicht verwertet werden. Die Österreicherinnen drehen den Spieß um und gewinnen auch den zweiten Satz mit 11:13.

Da nun das Männerfinale auf diesem Platz beginnen sollte, mussten die Damen das Feld räumen und auf Feld 3 weiter spielen. Das brachte die deutschen Mädels völlig aus dem Konzept und die Österreicherinnen bauten schnell ihre Führung aus. Melissa Seibert wurde nun für Kristin Eggert eingewechselt und konnte mit ihren Angaben nur noch wenige Punkte machen. Mit ihr kämpfte sich das deutsche Team nochmal ran aber auch Spielerwechsel konnten letztlich den Sieg der Österreicherinnen mit 10:12 nicht mehr verhindern. Somit belegen die Deutschen einen guten zweiten Platz.

Deutsches U18 Team

Verfasser: Frank Schuh, Foto: DFBL/Albrecht