Aus- und Fortbildungen 2022
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Transparent, offen, gemeinsam im Dialog

Außerordentlich tagte der Verbandsturntag des Turnverbandes Mittelrhein (TVM) am 11.06.2022 in Vallendar. Rudolf Rinnen, Vizepräsident Verbandspolitik und besondere Aufgaben, der in Vertretung des Präsidenten Frank Puchtler die Versammlungsleitung übernahm, eröffnete die Sitzung mit den Worten „außergewöhnliche Situationen erfordern außerordentliche Maßnahmen.“. Er erwähnte, dass besonders die Jugend an den negativen Folgen der Corona-Pandemie zu leiden hätten. Zwei Jahre in Folge, in denen die Turnhallen nicht durchgängig geöffnet sein durften. Er machte aber auch Mut, dass die wertvolle Vereinsarbeit wieder begonnen hat und auch die ersten Vereine wieder Mitgliederzuwächse verzeichnen können.
Notwendig wurde die außerordentliche Sitzung, da die mittelrheinische Turnfamilie u.a. ihre Satzung zeitgemäß ausrichten wollte. Die Einarbeitung der digitalen Kommunikation, die Umsetzung digitaler Tagungen und Beschlüsse, die Konformität veränderter vereins-, steuer- und daten-schutzrechtlichen Richtlinien sowie die Konkretisierung der Stellung der Turngaue im Verband waren weitere wichtige Punkte, die in die aktualisierte TVM-Satzung aufgenommen wurden.
Bevor jedoch abgestimmt wurde, galt es zwei langjährig verdiente Persönlichkeiten zu ehren. Der ehemalige Wanderwart des Turngau Nahetal und des TVM, Erich Haag, erhielt unter großem Beifall der Vereinsvertretenden die TVM-Ehrennadel in Gold. Anschließend wählten die Delegierten den ehemaligen TVM-Präsidenten, Michael Mahlert, mit ebenso großen Zuspruch zum TVM-Ehrenmitglied. In seiner dreizehnjährigen Amtszeit wurden u.a. die Gymmotion-Tour eine feste Marke des Turnverbandes Mittelrhein, die Aus- und Fortbildungsangebote der DTB-Akademie in Koblenz ausgebaut und der Umzug des TVM-Turnforum vom Messezelt in das Leistungszentrum Asterstein realisiert.
In Jahren, in denen der Verbandsturntag tagt, werden von dem höchsten Entscheidungsgremium des Verbandes auch die Finanzen genehmigt. Jörg Rheinganz, TVM-Vizepräsident Finanzen, berichtete über die Finanzlage des abgelaufenen Haushaltsjahres und erläuterte die Planzahlen des aktuellen Jahres. Er machte deutlich, dass bevorstehende bedeutende Herausforderungen eine Beitragserhöhung notwendig machen.

Die folgenden Abstimmungen, sowohl über die Satzung, wie auch Haushaltsnachweis 2021, Beitragserhöhung und Haushaltsplan 2022, wurden von den Delegierten mit überwältigender Mehrheit mitgetragen. Vizepräsident Rudolf Rinnen dankte allen Delegierten für die umfassende Unterstützung.
Zu einer der bevorstehenden Aufgaben des TVM gehört die Planung und Organisation des kommenden Turnfest Rheinland-Pfalz 2023 in Koblenz, der größten Breitensportveranstaltung im Land. Hierzu gab TVM-Geschäftsführer Michael Bergweiler eine aktuelle Übersicht über den Stand der Vorbereitungen und lud alle Mitglieder der Turnfamilie ein, Teil des Turnfestes zu werden.
In seinem Schlusswort dankte Rudolf Rinnen den Vereinsdelegierten für ihre aktive und konstruktive Mitarbeit bei diesem außergewöhnlichen Verbandsturntag. Der TVM freue sich auf den weiterhin gemeinsamen Weg in die Zukunft.

Michael Mahlert, TVM-Ehrenmitglied und Rudolf Rinnen, Vizepräsident Verbandspolitik und besondere Aufgaben“ (v.l.n.r.)