Aus- und Fortbildungen 2023
TVM - Reisen

Newsletter

Bleiben sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter "TVM-Aktuell" abonnieren!

Rolf Mäckler übergibt an Iris Westphal

Im Rahmen einer persönlichen Feierstunde am 04.11.2022 verabschiedete sich Rolf Mäckler, stellvertretender Geschäftsführer des Turnverbandes Mittelrhein e.V. (TVM), nach über 41jähriger Tätigkeit in den Ruhestand.
1981 begann er seine Tätigkeit beim Turnverband Mittelrhein als Referent für die Turnerjugend und für Freizeiten. Sein Aufgabengebiet wurde im Laufe der Zeit um die Mitgliederverwaltung, technische Organisation und TVM-Reisen erweitert. Im Jahr 2000 wurde er zum stellvertretenden Geschäftsführer ernannt.
Rolf Mäckler schaut auf stolze 15.218 Tage beim TVM zurück. In dieser Zeit war er bei der Gründung der ARGE Rheinland-Pfalz (bestehend aus den drei rheinland-pfälzischen Turnverbänden) genauso involviert, wie bei dem Bau der Sportschule Oberwerth und des Turnforums der Stadt Koblenz. Trends wie Aerobic, der Gesundheitswelle oder Nordic Walking setzte er erfolgreich mit verschiedenen Angeboten beim TVM um. Ebenso war er bei der Organisation von 6 rheinland-pfälzischen Turnfesten, 10 deutschen Turnfesten und drei Gymnaestraden involviert und arbeitete unter 7 TVM-Präsidenten.
„Rolf Mäckler ist der Turnverband und der Turnverband ist Rolf Mäckler. Egal bei welcher Frage, er wusste bescheid.“, beschrieb der amtierende Präsident Frank Puchtler seinen langjährigen Mitarbeiter. Auch die Vizepräsidentin allgemeines Turnen, Kirstin Schöneberg würdigte seinem großen Erfahrungsschatz, den er über vier Jahrzehnte einbrachte. Auf ihn war immer Verlass. „Rolf Mäckler hat die hauptamtliche Tätigkeit im TVM wie kaum ein anderer geprägt.“, machte auch TVM-Geschäftsführer Michael Bergweiler deutlich.
Er war oftmals der Macher im Hintergrund ohne viel Aufhebens um seine Person. So fand auf persönlichen Wunsch von Rolf Mäckler die Feierstunde im kleinen Rahmen statt.
Einen Teil seiner Aufgaben übernimmt nun Iris Westphal in der Funktion „Referentin Sport“. Die begeisterte Sportlerin studierte an der Fachhochschule in Remagen Sportmanagement mit diversen Praktika im organisierten Sport, Übungsleiterausbildungen und Arbeitseinsätzen im In- und Ausland. Darüber bringt sie beruflich ein breites Erfahrungsfeld mit und kann ihrem Steckenpferd, der Organisation von Veranstaltungen, weiterhin nachkommen.
„Rolf hinterlässt ein großes Erbe. Ich werde mich der Herausforderung stellen und mich mit aller Kraft dafür einsetzen, die bevorstehenden Aufgaben mit den Akteuren der Turnfamilie bestmöglich zu meistern.“, schaut Iris Westphal zuversichtlich in die Zukunft.
 

Foto: Offizieller Stabwechsel - Rolf Mäckler übergibt an Iris Westphal